Philipp Dreesen

Forschung

Schwerpunkte

  • Diskurslinguistik
  • Digitale Linguistik
  • Korpuslinguistik
  • Sprache und Politik/Politolinguistik
  • Sprache und Recht/Rechtslinguistik
  • Sprachkritik
  • Semiotik des Widerstands
  • Postcolonial Language Studies

Tagungen


Visualisierungsprozesse in den Humanities.
Linguistische Perspektiven auf Prägungen, Praktiken, Positionen
17. bis 19. Juli 2017, Zürich
Finanziert aus Mitteln des Schweizer Nationalfonds SNF und des Institut für Computerlinguistik der Universität Zürich.
Organisation: Noah Bubenhofer (Zürich), Philipp Dreesen (Greifswald), Nina Kalwa (Darmstadt), Klaus Rothenhäusler (Zürich)


Sprache und Partizipation in Geschichte und Gegenwart.
AG Sprache in der Politik
20. bis 21. März 2017, Bremen
Finanziert aus Mitteln der Nolting-Hauff-Stiftung, der AG Sprache in der Politik und der Universität Bremen.
Organisation: Bettina M. Bock (Leipzig), Philipp Dreesen (Bremen)


An den Grenzen der Pragmatik.
ALP-Tagung
7. März 2017, Saarbrücken

Organisation: Bettina M. Bock (Leipzig), Philipp Dreesen (Bremen), Konstanze Marx (Mannheim), Simon Meier (Berlin), Robert Mroczynski (Düsseldorf)
Tagungsbericht von Soder, Lisa, in: Zeitschrift für germanistische Linguistik, Band 45, Heft 3, Seiten 428–434. DOI: 10.1515/zgl-2017-0024


Wissenschaftskulturen: Semiotische Aspekte und linguistische Methoden
Workshop 18. bis 19. Juli 2016, Zürich

Organisation: Noah Bubenhofer (Zürich), Philipp Dreesen (Bremen), Nina Kalwa (Darmstadt), Klaus Rothenhäusler (Zürich)


Historizität des Widersprüchlichen
5./6. Oktober 2016, Bremen

Finanziert aus Mitteln der Universität Bremen.
Veranstalter und Organisation: Philipp Dreesen (Bremen)
⭳ Plakat (PDF)

Mitgliedschaften